Berufliches Gymnasium

Allgemeine Informationen

Das besondere an unseren Gymnasien ist die Ausrichtung auf berufliche Schwerpunkte.

Daher sind für unsere Abiturientinnen und Abiturienten die Angebote an dualen Studiengängen, die auch immer mehr Betriebe in unserer Region anbieten, besonders attraktiv.

Ein dualer Studiengang kombiniert eine praktische Berufsausbildung mit einem Studium.

Neben dem allgemeinen Abitur nach drei Jahren haben Sie auch die Möglichkeit innerhalb von zwei Jahren den schulischen Teil der Fachhochschulreife zu erreichen. Wird diese durch ein einjähriges Praktikum oder eine Berufsausbildung ergänzt, haben Sie die Voraussetzungen für ein Studium an jeder Fachhochschule erfüllt. Ein anderer Weg zur allgemeinen Fachhochschulreife bietet sich über die Fachoberschulen der BBS-Walsrode an.

Ein Berufliches Gymnasium gliedert sich in die einjährige Einführungsphase (Klasse 11) und die zweijährige Qualifikationsphase (Klasse 12 und 13).
Die Einführungsphase dient der Angleichung des Wissenstandes der Schülerinnen und Schüler, die zum Großteil von verschiedenen Schulen stammen, sowie zur Einführung der beruflichen Profilfächer.
An die Einführungsphase schließt sich die zweijährige Qualifikationsphase an. Diese ist Bestandteil der allgemeinen Hochschulreife. Am Ende finden die Abiturprüfungen statt. Dabei nehmen die Beruflichen Gymnasium am Zentralabitur teil. 

Einführung von Tablets im kommenden Schuljahr 2018/2019

Digitale Medien und ihre Nutzung mit dem PC, Smartphone oder Tablet sind zu einem festen Bestandteil in allen Bereichen des täglichen Lebens in unserer Gesellschaft geworden. Ein professioneller Umgang mit ihnen wird sowohl im Beruf als auch im Studium vorausgesetzt. Für die Berufsbildenden Schulen Walsrode gilt deshalb Digitalisierung in Schule und Unterricht als Zukunftsaufgabe. Unsere Vision von zukunftsorientiertem Unterricht und hervorragender pädagogischer Leistung besteht in der Nutzung von mobilen Geräten zur Förderung von Kreativität, Zusammenarbeit und kritischem Denken unserer Schülerinnen und Schüler. Deshalb werden wir zum Schuljahr 2018/2019 Tablets als selbstverständliches digitales Werkzeug im Unterricht der 11. Klasse des Beruflichen Gymnasiums einführen. 

Details zur Ausstattung der anzuschafenden Tablets und den zu erwartenden Kosten werden zusammen mit der Aufnahmemitteilung verschickt.

Aufnahme

Voraussetzung für den Besuch eines Beruflichen Gymnasiums ist die Berechtigung zum Besuch einer gymnasialen Oberstufe, also der Erweiterte Sekundarabschluss I oder ein gleichwertiger Bildungsstandard. Die Versetzung von Klasse 9 nach Klasse 10 in einem Allgemeinbildenden Gymnasium bzw. einer Gesamtschule gilt als gleichwertiger Bildungsstandard.

Nach erfolgreichem Abschluss einer Fachoberschule gleicher Fachrichtung kann direkt die Qualifikationsphase des Beruflichen Gymnasiums besucht werden, unter der Voraussetzung, dass die Belegungsverpflichtung für die zweite Fremdsprache im Sekundarbereich I erfüllt wurde.

Eine Altersbeschränkung gibt es nicht.

Die Aufnahme entscheidet sich an den BBS Walsrode in der Regel vor den Osterferien. Die aufgenommenen Schülerinnen und Schüler werden schriftlich benachrichtigt. Liegt zum Zeitpunkt der Anmeldung noch kein Zeugnis vor, das die Aufnahmevoraussetzung dokumentiert, wird das letzte Zeugnis (Halbjahreszeugnis) für die Aufnahmeentscheidung zugrunde gelegt. Die Aufnahme erfolgt in diesem Fall erst endgültig, wenn der Nachweis der oben geforderten Voraussetzungen vorliegt.

Aufgrund der großen Nachfrage richtet sich die Aufnahme nach dem Zeugnisdurchschnitt. Dabei berücksichtigen wir neben den Kernfächern Deutsch, Englisch und Mathematik besonders das Arbeits- und Sozialverhalten.

Anmeldung

Online Anmeldung und weitere Informationen: hier

TOP