Berufsfachschule Sozialassistenz in Teilzeit

Bei der Gestaltung dieser Teilzeitausbildung wurde ein großer Wert auf die Vereinbarung von Weiterbildung, Beruf und Familie gelegt. Als Alternative zur Ausbildung in Vollzeitform zielt das Angebot der Teilzeit-Berufsfachschule Sozialassistenz auch auf Erwerbstätige mit Berufserfahrung im Bereich Kinderbetreuung ab.

Die Ausbildung umfasst

  • Theorie: 827 Stunden, wöchentlich an drei Nachmittagen in der Woche und einmal im Monat Sonnabend; eine Woche Blockunterricht und 73 Stunden als Hospitationsstunden- und Projektunterricht
  • Praxis: 600 Zeitstunden; Zugangsvoraussetzung: abgeschlossene Ausbildung Kinderpflege, Kindertagespflege, Kinderspielkreisleiter
  • Abschluss: staatlich geprüfter Sozialassistent/staatlich geprüfte Sozialassistentin;
  • Berufliche Möglichkeiten im Anschluss: Einsatz als Drittkraft in Krippen oder Zweitkraft in Kindertagesstätten oder ähnlichen Einrichtungen.

Aufnahme

Eine Aufnahme in die Berufsfachschule Sozialassistenz (Teilzeit) ist unter Erfüllung der folgenden Vorraussetzungen möglich:

  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder gleichwertigen Bildungsstand und
  • Zweijährige Berufsfachschule - Sozialpädagogik oder
  • Zweijährige Berufsfachschule - Kinderpflege oder
  • Hochschulzugangsberechtigung oder
  • Mind. zweijährige Berufsausbildung und eine Qualifikation in der Kindertagespflege
    (mind. 160 Std. und
    • eine mind. dreijährige Tätigkeit (mind. 50%) als Tagespflegeperson oder
    • eine mind. einjährige Tätigkeit (mind. 50%) als Tagespflegeperson bei Vorliegen einer Aufbauqualifikation (mind. 400 Std.)

TOP