Abschlussfeier der Fachoberschule Technik und Fachoberschule Wirtschaft / 40-jähriges Bestehen

Urkunde zum Jubiläum: Wolfgang Puschmann (rechts) gratulierte dem stellvertretenden BBS-Leiter Rolf Scharlemann zum 40-jährigen Bestehen der FOS Technik.Die Verabschiedung der Fachoberschul-Absolventen Technik und erstmals Wirtschaft der Berufsbildenden Schulen Walsrode war am Donnerstag keine „normale“ Abschlussfeier - ganz abgesehen davon, dass es sich für Schülerinnen und Schüler am Ende ihrer Schulzeit nie um normale Abschlussfeiern handelt; für sie sind sie einmalig. Aber in diesem Jahr feierte die Fachoberschule Technik ihr 40-jähriges Bestehen - Grund genug also, das Ereignis entsprechend der Bedeutung des Anlasses zu würdigen. Und dafür eignete sich niemand besser als die Erste Kreisrätin Helma Spöring, die vor 40 Jahren zum ersten Jahrgang gehörte, der in Walsrode die „Fachoberschule Ingenieurwesen Technik“ - wie sie damals hieß - besuchte.

Helma Spöring sah viele Parallelen zu 1974 - Deutschland wurde Weltmeister, was die deutsche Mannschaft morgen auch schaffen könnte. Die Stimmung sei gut gewesen damals, so wie heute, und sie habe persönlich sehr schöne Erinnerungen an den Sommer vor 40 Jahren. Die Erste Kreisrätin stellte aber auch große Unterschiede fest -angefangen beim Gebäude der Berufsbildenden Schulen (früher war die FOS Technik in der Schmersahlstraße untergebracht), über das heutige breite Bildungsangebot mit hoher Durchlässigkeit bis hin zu einer insgesamt stark veränderten Schullandschaft. Die BBS Walsrode bezeichnete sie als einen Pool an Möglichkeiten, wo junge Menschen viele Wege beschreiten könnten, um das Ziel - Hochschulreife - zu erreichen. „Es muss nicht immer Gymnasium sein“, führte sie ihren Zuhörern sich selbst als Beispiel vor Augen. „Für mich ist die Einrichtung der Fachoberschule ein großes Glück gewesen, mein beruflicher Werdegang wäre ohne den Abschluss an der FOS in Walsrode nicht möglich gewesen“, sagte die Wirtschaftsingenieurin und Ingenieurin für Vermessungstechnik, die hohe Funktionen in Landesministerien bekleidete, bevor sie als Erste Kreisrätin zum Heidekreis kam. Ab November wird Helma Spöring das Amt der Bürgermeisterin in Walsrode bekleiden.

Gemeinsam mit der Ersten Kreisrätin sah auch der stellvertretende Walsroder Bürgermeister Wolfganhg Puschmann „glänzende Möglichkeiten“ für die Absolventen. Allerdings gab er Helma Spöring Recht, dass gute Chancen alleine nicht reichten, „Sie werden sich anstrengen und engagieren müssen. Es wird Ihnen nichts in den Schoß fallen.“ Wolfgang Puschmann ermunterte jeden jungen Menschen, seinen eigenen Weg zu suchen und zu gehen. „Der gerade Weg ist meistens nicht der spannendste“. Beide Gastredner - Spöring und Puschmann - forderten die Absolventen energisch auf, sich auch gesellschaftlich und politisch einzusetzen: „Setzen Sie sich ein und helfen Sie mit, dass unsere menschliche Gesellschaft erhalten bleibt.“ Christiane Fischer, Abteilungsleiterin Wirtschaft/Verwaltung und Fachoberschulen, bezeichnete die Fachoberschule Technik als „deutlich etablierte Schulform“, die gute berufliche Perspektiven biete und sehr nachgefragt sei. Schulischer Erfolg komme nur durch gutes Zusammenwirken von Lehrern und Schülern zustande - deshalb dankte sie auch den vorherigen Lehrerkollegien der FOS Technik für engagierten Einsatz. Den Absolventen wünschte sie viel Erfolg für die Zukunft, „für eine solide Grundlage haben Sie bereits gesorgt. Machen Sie das Beste daraus und werden Sie einfach glücklich.“

Absolventen der Fachoberschule Wirtschaft und Technik

Fachoberschule Technik 12:
Dennis Asche, Sebastian Asche, Kai-Uwe Brunzel, Phillipp Dütsch, Olaf Dyck, Marcel Franzke, Tobias Gehrkens, Alexander Gnad, Sören Grumpelt, Michel Harre, Matthias Heil, Felix Huwer, Fabius Lehrich, Till Marquardt, Moritz Maure, Heiko Mehlfeld, Fabian Naujoks, Sebastian Nowoczyn, Jannes Otten, Henrik Schröder, Nils Stellmacher, Patryk Stepniak, Marek Thom, David Tryc;

Fachoberschule Wirtschaft 12.1:
Phillipp Albrecht-Fuhrmann, Tina Allali, Gülnaz Alptekin, Tabea Bunke, Jan Deffke, Torben Kowski, Katrin Kujat, Maik Roos, Nils Schneider, Tanja Sedunow, Sarah Volbers, Julia Wagner, Marco Wambach;

Fachoberschule Wirtschaft 12.2:
Benjamin Bohse, Erik Guck, Svenja Hager, Madlen Heidemann, Damian Hein, Darvin Hoß, Dimitri Krüger, Ramona Lenz, Michele Marschler, Dennis Mohrmann, Isabel Moritz, Corinna Oelfke, Andres Schmidt, Charlett Schmidt, Pia Schreck, Eliette Spielmann, Saskia Spielmann, Saskia Thiele Andre Völkers, Matthias Wisniewski


Schulzeit beendet: Die Absolventinnen und Absolventen der Fachoberschule Technik nach der gemeinsamen Feier vor der Stadthalle.

Erster Jahrgang: Zum ersten Mal absolvierten junge Frauen und Männer die Fachoberschule Wirtschaft in Walsrode, im Bild die Klasse 12.1.

Schulzeit beendet: Die Absolventinnen und Absolventen der Fachoberschule Wirtschaft (12.2) nach der gemeinsamen Feier vor der Stadthalle.

Quelle: Walsroder Zeitung vom 12.07.2014

TOP