Acht Bäcker legten Prüfung ab

Kreativität gefragt: Marcel Pohlmann bei der Herstellung seines Twisters, gefüllt mit einer Frischkäse-Tomaten-Schinken-Füllung.Buttercremeschnitte, Roggenmischbrot, Weizenkleingebäcke und ein Snack auf einem tourier-ten Hefeteig: So lautete die Aufgabenstellung der Gesellenprüfung der Bäckerinnen und Bäcker in der diesjährigen Abschlussprüfung in den Räumen der Berufsbildenden Schulen Walsrode. Kreativität und Ideenreichtum ist eine Grundvoraussetzung, um Rohstoffe in schmackhafte und optisch ansprechende Gebäcke zu verwandeln. Den angehenden Gesellinnen und Gesellen des Bäckerhandwerks gelang die Umsetzung der Aufgaben zum Teil eindrucksvoll, sie überzeugten die Prüfungskommission mit ihren Ergebnissen. Die Prüfung verlangte aber auch eine Rezeptberechnung. Zum aufwändigsten Teil gehörte die Gestaltung von zwei verschiedenen Gebäckformen für einen Snack. Die einzelnen Herstellungsprozesse mussten in der Planung des sechsstündigen Arbeitstages untergebracht werden.

Dabei kam es auch daraufan, Teigruhezeiten, Kühl-, Gär-und Backzeiten zu kalkulieren, um den Tagesablauf optimal organisieren zu können. Am Ende überzeugte Marcel Pohlmann die Prüfungskommission mit einer Erdbeer-Limetten-Creme Schnitte, dekoriert mit einem roten Spiegel aus Erd-beerfruchtpüree, filiert mit Quarklimettenstreifen und
zweifarbigen Kuvertüre Ornamenten; dazu ein vegetarischer Snack mit Oliven, Schafskäse und leicht gedünsteten Paprikastreifen und ein Twister mit einer Tomaten-Käse-Schinken-füllung.
Aber auch die vermeintlich leichten Aufgaben wie Weizenkleingebäck und Roggenmischbrot meistere Pohlmann mit absoluter Sicherheit. Seine Ausführungen und sein Ideenreichtum wurden mit „sehr gut“ in der Theorie und Praxis belohnt. Begeistern konnten auch die anderen Prüflinge mit ihren Ergebnissen, wie zum Beispiel mit lauwarmer Lachs-Frischkäse-Dill-Füllung oder einer Blaubeercremeschnitte.

Die erfolgreichen Bäckergesellen

Marcel Pohlmann, Bäckerei Pohlmann (Rethem), Tobias Gottschild, Landbackerei Meyer (Nordkampen), Nico Härtel, Bäckerei Boenke (Walsrode), Ramona Moritz, Bäckerei Bergmann (Bispingen), Jaap Eisses, Bäckerei Wrigge (Soltau), Carsten Raab, Schokoladenmädchen (Soltau), Alex Scherf, Schokoladenmädchen (Soltau), sowie Mirco Drewes, ebenfalls vom Ausbildungsbetrieb Schokoladenmädchen (Soltau).

Quelle: Walsroder Zeitung vom 15.08.2014

TOP