AusbiIdungsmesse 2014

„Berufe - gesucht - gefunden!" So lautete das Motto bei der 13. Walsroder Ausbildungsmesse, die am Donnerstag zum zweiten Mal in den Räumlichkeiten der Berufsbildenden Schulen (BBS) Walsrode stattfanden. Die Einrichtung kam angesichts von 70 Ausstellern (Rekord), rund 1350 Besuchern und parallel stattfindenden Unterricht an ihre Kapazitätsgrenzen. Die Nachfrage war groß - ebenso groß wie das Interesse von Unternehmen, um potenzielle Arbeitnehmer von morgen zu werben. Denn in Zeiten geburtenschwacher Jahrgänge gelingt es längst nicht mehr jedem Betrieb, Azubis in ausreichender Zahl zu finden.

 

 

Berufe zum Anfassen in den BBS Walsrode
1350 junge Menschen und 70 Aussteller aus dem Heidekreis und umzu bei 13. Ausbildungsmesse

Azubis und Schüler begegneten sich bei der Ausbildungsmesse auf Augenhöhe. Die Auszubildenden stellten ihre Berufe in der Praxis vor – unter anderem mithilfe des Miniaturmodells einer SortieranlageWenn der Banker neben dem Gastronomen für sich und seinen Beruf wirbt, Schüler in Alterssimulationsanzüge steigen und Unternehmen mit Kugelschreibern und Süßem Interesse wecken wollen, dann ist Ausbildungsmesse in Walsrode. Am Donnerstag fand diese bereits zum 13. Mal statt, zum zweiten Mal in den Berufsbildenden Schulen (BBS) Walsrode. Angesichts der nie zuvor erreichten Menge von 70 Ausstellern kam die Bildungseinrichtung an ihre Kapazitätsgrenzen.

Vertreter von Schulen, aus Politik, Wirtschaft und öffentlichem Leben waren sich einig, dass die große Nachfrage ein klares Zeichen dafür sei, dass der demografische Wandel längst begonnen hat. „Der Fachkräftemangel ist voll entbrannt“, sagte der stellvertretende Landrat Oliver Schulze. Diesem zu begegnen, sei Gemeinschaftsaufgabe von Wirtschaft, Verwaltungen, Kammern, Arbeitgeberverbänden, Gewerkschaften, Schulen, Politik und vielen mehr.

In diesem Zusammenhang übte BBS-Schulleiter Andre Kwiatkowski Kritik an der „großen" Politik. Berufsorientierung sei ausschließlich Aufgabe allgemeinbildender Schulen, die BBS sei trotz ihres Status' als „regionales Kompetenzzentrum für berufliche Bildung" außen vor. Das sei nicht richtig, sagte er und stellte klar: „Wir werden uns künftig auch gemeinsam als Berufsbildende Schulen Walsrode und Soltau dem Thema Berufsorientierung widmen." Bislang findet die Ausbildungsmesse an je einem Tag im Jahr im Nord- und Südkreis statt. Ziel müsse es - auch im Sinne kleinerer Arbeitgeber, die Mitarbeiter für die Messen abstellen - sein, eine zentrale Veranstaltung anzubieten. Zum Beispiel in der Bad Fallingbosteler Heidmark-Halle.

Bei der Messe warben Banker und Gastronomen nebeneinander für ihre BerufeDie Suche nach Auszubildenden wird auf vielen Ebenen betrieben. Die Ausbildungsmesse ist ein Baustein. Ein Baustein, der laut Mitinitiatorin Christiane Fischer ungemein wichtig ist, denn „wir erleben eine große Orientierungslosigkeit bei jungen Menschen“. Vielen sei gar nicht bewusst, was für Berufe es heutzutage alles gibt.

Zumindest einen Querschnitt dieses Angebotes bekamen 900 Schüler aus benachbarten Schulen und weitere 450 aus den BBS gestern geboten. Sie wurden in Gruppen von sogenannten Scouts (BBS-Schülern) durch das weitläufige Gebäude geführt, in dem sich Ortsunkundige leicht verlaufen. Auf vier unterschiedlichen Routen konnten gezielt Aussteller aus dem Pflege- oder technischen Bereich angesteuert werden. Das Angebot reichte von Banken über Versicherungen, Polizei und Amtsgericht, Glas-, Metall- und Maschinenbau bis zu Kfz-Gewerbe und Bundeswehr.

Doch auch für den Heidekreis „exotische“ Anbieter waren vor Ort, zum Beispiel der Verband Deutscher Reeder. Oder die DFS Deutsche Flugsicherungs GmbH. „Wir haben Schwierigkeiten, genügend Azubis zu finden“, sagte Herbert Mesenbrink. Er wollte potenziellen Auszubildenden verdeutlichen, was ein Fluglotse macht. „Auf dem Rollfeld haben wir nichts zu tun“, erläuterte er, „wir kümmern uns um Routenvorgaben und die Kontrolle der Geschwindigkeit von Flugzeugen.“

BBS-Schulleiter Andre Kwiatkowski führte die Offiziellen durch das GebäudeEin Stockwerk höher konnten Interessierte bei der Berufsfachschule Pflegeassistenz in Simulationsanzügen nachempfinden, wie sich alte Menschen fühlen. Die Nachfrage nach Arbeitskräften werde trotz niedriger Einstiegsvoraussetzungen (Hauptschulabschluss) nicht ansatzweise gedeckt, sagte Lehrerin Gudrun Brüsehof-Garbers, vor allem, weil „die Bezahlung im Vergleich zur Leistung viel zu gering ist“.

Schnuppern, schauen, suchen, finden: Viele Besucher nutzten den Tag, um auch Berufsfelder kennenzulernen, von denen sie noch nie etwas gehört hatten oder die sie eigentlich gar nicht interessieren. Der direkte Weg zum Traumberuf ist durch fehlende Qualifikationen schließlich oft verbaut. Doch auch über Umwege lassen sich bekanntlich Ziele erreichen.

Ich finde es ziemlich praktisch, dass die Unternehmen hier in die Schule kommen. So kann man sich leicht informieren. Ich interessiere mich für den Bereich Hauswirtschaft.

Lena Helmke, 15, Westerharl

Wir finden vor allem die Mitmach-Aktionen gut, weil man so einen Einblick in die Berufe bekommt. Nach dem Abi möchte ich etwas in Richtung Wirtschaft machen (Gina Marie). Ich (Melina) würde gerne im Medienbereich unterkommen, aber ich finde auch den Beruf des Erziehers interessant.

Gina Marie Heidorn, 16, Buchholz (links) und Melina Arendt, 16, Walsrode

Ich finde es gut, dass Schüler und Auszubildende die Mitmach-Aktionen erklären. Das ist etwas anderes als mit Lehrern. Ich möchte auf jeden Fall beim Stand der Volksbank vorbeischauen.

Annkristin Gräfling, 14, Hodenhagen

Eigentlich wollte ich zum Zoll - Mittlerer Dienst -, aber jetzt mache ich erstmal die einjährige Berufsfachschule Elektrotechnik. Darauf bin ich bei einer Berufsfachmesse gekommen und durch Praktika.

Phillip Schenk, 18, Soltau

Quelle: Walsroder Zeitung vom 17.10.2014 (mey)

Impressionen von der Ausbildungsmesse

  • ausbildungsmesse2014_000
  • ausbildungsmesse2014_001
  • ausbildungsmesse2014_002
  • ausbildungsmesse2014_003
  • ausbildungsmesse2014_004
  • ausbildungsmesse2014_005
  • ausbildungsmesse2014_006
  • ausbildungsmesse2014_007
  • ausbildungsmesse2014_008
  • ausbildungsmesse2014_009
  • ausbildungsmesse2014_010
  • ausbildungsmesse2014_011
  • ausbildungsmesse2014_012
  • ausbildungsmesse2014_013
  • ausbildungsmesse2014_014
  • ausbildungsmesse2014_015
  • ausbildungsmesse2014_016
  • ausbildungsmesse2014_017
  • ausbildungsmesse2014_018
  • ausbildungsmesse2014_019
  • ausbildungsmesse2014_020
  • ausbildungsmesse2014_021
  • ausbildungsmesse2014_022
  • ausbildungsmesse2014_023
  • ausbildungsmesse2014_024
  • ausbildungsmesse2014_025
  • ausbildungsmesse2014_026
  • ausbildungsmesse2014_027
  • ausbildungsmesse2014_028
  • ausbildungsmesse2014_029
  • ausbildungsmesse2014_030
  • ausbildungsmesse2014_031
  • ausbildungsmesse2014_032
  • ausbildungsmesse2014_033
  • ausbildungsmesse2014_034
  • ausbildungsmesse2014_035
  • ausbildungsmesse2014_036
  • ausbildungsmesse2014_037
  • ausbildungsmesse2014_038
  • ausbildungsmesse2014_039
  • ausbildungsmesse2014_040
  • ausbildungsmesse2014_041
  • ausbildungsmesse2014_042
  • ausbildungsmesse2014_043
  • ausbildungsmesse2014_044
TOP