Neues Ausbildungsprojekt: Landrat appelliert an kleine und mittelständische Betriebe

Akteure des „Fuchs“-Projekts: Hans-Ulrich Obieglo, Detlev Scholle, Gaby Tinnemeier, Sabine Meyer, Dagmar Samtlebe, Jürgen Haarstick, Angela Freitag, Manfred Ostermann und Andre Kwiatkowski (von links).Ein besonderes Projekt stellten jetzt der Landkreis, die Volkshochschulen und die Berufsbildenden Schulen vor: Es heißt „Fuchs - Fachkräfte sichern und Chancen fördern“ und wird finanziert vom Bund und EU. 400.000 Euro kostet es bis Ende 2017, und der Landrat Manfred Ostermann kündigte beim Pressetermin an, dass er sich für eine Fortsetzung einsetzen werde, wenn es erfolgreich sein wird. Gleichzeitig wandte er sich an kleinere und mittlere Betriebe: „Ich würde mir sehr wünschen, wenn sie bei diesem Projekt mit uns Zusammenarbeiten.“ Denn im wesentlichen geht es dabei um Rekrutierung zukünftiger Fachkräfte. „Wer heute glaubt, der Kelch beim Fachkräftemangel wird an ihm Vorbeigehen, der täuscht sich gewaltig“, so der Landrat.

Das Verbund-Projekt „Fuchs-Fachkräfte und Chancen sichern“ ist beim Bildungsbüro des Landkreises Heidekreis und der VHS Heidekreis angesiedelt. Ziel des Projekts ist es, Ausbildungspotenziale zu erschließen und so zukünftige Fachkräfte für kleine und mittlere Betriebe in der Region zu gewinnen. So könnten dem Fachkräftemangel in der Region entgegengewirkt und die Ausbildungssituation in den Betrieben des Heidekreises nachhaltig verbessert werden.

Um die Betriebe und Jugendlichen zu erreichen, ist das Projekt direkt an den Berufsbildenden Schulen der Region angesiedelt. Von dort werden die Betriebe kontaktiert und über bereits vorhandene Unterstützungsleistungen informiert.
Außerdem sollen Betriebe für die Ausbildung „chancenarmer “ Jugendlicher sensibilisiert werden. „Das Projekt erstellt dazu individuelle Anforderungsprofile für die Betriebe und führt ein "Matching" mit Jugendlichen ohne Ausbildungsplatz an den Berufsbildenden Schulen durch“, so der stellvertretende VHS-Geschäftsführer Hans-Ulrich Obieglo. Jugendliche sollen direkt eine duale Ausbildung aufnehmen oder, falls dies nicht möglich ist, in eine betriebliche Ausbildungsvorbereitung integriert werden. Außerdem sollen Ausbildungsabbrüche durch eine bessere Nutzung bereits vorhandener regionaler Unterstützungsleistungen vor und während der Ausbildung reduziert werden. Das Projekt arbeitet mit allen in der beruflichen Bildung aktiven Partnern wie Arbeitsagentur, Jobcenter, Innungen, Kammern und Verbänden zusammen.

Entscheidend für den Erfolg von „Fuchs“ ist die Arbeit von zwei Talentscouts, Angela Freitag (BBS Walsrode) und Detlev Scholle (BBS Soltau), die sich direkt an Betriebe und Jugendliche wenden und unmittelbar zur Verfügung stehen. Zusätzlich gibt es zwei Ausbildungscoaches, Dagmar Samtlebe und Sabine Meyer (VHS), die im Rahmen des Projekts für individuelle Unterstützung bei Problemen innerhalb der Ausbildung zur Verfügung stellen.

Was ist „FUCHS“?

Fuchs-Fachkräfte sichern und Chancen fördern“ ist ein Projekt von Landkreis, Volkshochschulen und Berufsbildenden Schulen im Heidekreis. Es soll das Schnittstellenmanagement zwischen Betrieben und Jugendlichen aus Übergangsklassen verbessern, indem es systemische Zugänge aufbaut und den Betrieben die Zugänge zu Unterstützungsangeboten erleichtert. Das Projekt wird im Rahmen des Ausbildungsstrukturprogramms Jobstarter plus aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Die Akteure des Teams Fuchs:

Projektleitung Jürgen Haarstick (Landkreis Heidekreis, Stabsstelle Schulverwaltung und Bildung, ÖPNV), Thomas Lembke (VHS Heidekreis gGmbH, Regionalleitung Walsrode).

Projektmitarbeitende:

Talentscouts für Betriebe Detlev Scholle (Heidekreis, an der BBS Soltau), Telefon: 05191-971161, E-Mail: ; Angela Freitag (Heidekreis, an der BBS Walsrode), Telefon: 05191-60617, E-Mail:

Ausbildungscoaches:

Dagmar Samtlebe (VHS Heidekreis), Telefon: 05161-788618, E-Mail: ; Sabine Meyer (VHS Heidekreis), Telefon: 05161-788613, E-Mail:
 

Quelle: Walsroder Zeitung vom 19.06.2015 (rh)

TOP