Welches Brot schmeckt am besten?

Passend zum „internationalen Weltbrottag bot die Bäckerinnung Soltau-Fallingbostel mit ihrem Obermeister Dirk Wrogemann (Wietzendorf) den Innungsbetrieben die Möglichkeit, die geschulten Sinnesorgane vom Sensoriker und Bäckermeister Michael Isensee vom Deutschen Brotinstitut für eine externe Qualitätskontrolle in den Räumen der Berufsbildenden Schulen Walsrode zu nutzen.

Neben den Auszubildenden aus dem Bäckerhandwerk nahmen auch viele fachfremde Schüler und Lehrer die Gelegenheit wahr, Informationen über die sensorische Bewertung von Brot und Brötchen zu erhalten.
Isensee erklärte den Interessierten beispielsweise, dass der Geschmack von Brot erst am zweiten Tag geprüft werden kann. Dann sind die aromagebenden Inhaltsstoffe aus der Gebäckkruste in die Krume „gewandert“ und sorgen für die besseren Geschmacksnoten.
In diesem Jahr wurden 42 Brot- und Brötchensorten aus Betrieben des gesamten Heidekreises dieser Qualitätsprüfung in der BbS Walsrode unterzogen. Nachzulesen sind die aktuellen
Ergebnisse entweder auf der Internetseite www.brotinstitut.de oder mit Hilfe der App Brot-Test.

Quelle: Walsroder Zeitung vom 28.10.2017

TOP