Kabarettist und Sportler Rainer Schmidt zu Gast an den Berufsbildenden Schulen Walsrode

Wie geht Inklusion? Kabarettist Rainer Schmidt vor dem Kollegium der Berufsbildenden Schulen Walsrode.Die zentralen Fragen „Was macht guten Unterricht aus?“ und „Wie reagiere ich im Schulalltag auf die immer größer werdende Heterogenität in den Klassen?“ sind aktuelle Themen, die aber nicht nur im Sinne einer inklusiven Schule beleuchtet werden müssen. Auch weitere Informationsveranstaltungen zu Grundlagen und Hinweisen aus dem Rechtsbereich soll Thema an den Berufsbildenden Schulen Walsrode (BbS) sein, um den Eltern und Schülern eine professionelle Unterstützung zu bieten.

Inklusion? Wie reagiere ich im Schulalltag? Diese und weitere Fragen versuchte Kabarettist und Sportler Rainer Schmidt mit dem Kollegium von den Berufsbildenden Schulen Walsrode in einer offenen und ehrlichen Darstellung zu erörtern, auch welche positive Grundeinstellung man zum Leben trotz Behinderung haben kann. Schmidt, der als Dozent am pädagogisch-theologischen Institut in Bonn tätig ist, zog am Beispiel seines eigenen Lebensweges die Aufmerksamkeit auf sich. Ziel war es, die Lehrer der BbS Walsrode zu sensibilisieren und Anknüpfungspunkte für den Bereich Schule zu finden. Persönliche Erfahrungen und ein offenes Plenum gaben ausreichend Raum, um die eigene Haltung zu spiegeln und um sich gezielt mit dem Thema auseinanderzusetzen. Schule und Lehrer sollen sich künftig sicherer in diesem Bereich bewegen und mit Unterstützung die Beschulung von Schülern inklusiv möglich zu machen, an die man heute vielleicht noch nicht denkt.

Schulleiter André Kwiatkowski macht deutlich, dass Inklusion viel mehr als Nachteilsausgleich und barrierefreier Zugang ist und sieht durch die Arbeit mit Rainer Schmidt den Weg für die Bildung einer inklusiven Haltung im Kollegium der BbS Walsrode geebnet.

Quelle: Walsroder Zeitung vom 21.09.2018

TOP