Bäcker*in

Du liebst den Duft von frisch Gebackenem? Leckereien wie Croissants, Brötchen oder Laugengebäck begeistern dich? Der Arbeitstag eines Bäckers/ einer Bäckerin beginnt, wenn die meisten anderen noch schlafen, damit die Gebäcke morgens frisch gebacken verkauft werden können. Beim Kneten und Formen der verschiedenen Teige ist Teamwork und vor allem Handarbeit gefragt. Ein aktiver Job, bei dem man sieht, was man schafft und dabei seiner eigenen Kreativität freien Lauf lassen kann. Genau richtig für alle, die nicht den ganzen Tag am Schreibtisch sitzen wollen. 

Dann mach doch eine Ausbildung zum/ zur Bäcker*in und versüße anderen den Morgen! 

  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Ausbildungsbetrieb und Berufsschule)
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt in der Regel durch den Ausbildungsbetrieb, nachdem der Ausbildungsvertrag unterschrieben wurde.  
  • Anforderungen: Ein unterschriebener Ausbildungsvertrag.

YouTube Video

Mit dem Abspielen des Videos erklären Sie sich mit unseren Datenschutz einverstanden. Wenn Sie das Video abspielen, werden Daten an den jeweiligen Anbieter übertragen.

Youtube Video abspielen

Kurzbeschreibung

Du lernst in der Ausbildung verschiedenste Backwaren selbst zu backen, die verschiedenen Zutaten und Rezepturen sowie Hygieneregeln einzuhalten.

Die abwechslungsreiche, duale Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre, wobei die praktische Ausbildung durch regelmäßigen Berufsschulunterricht ergänzt wird. Dort werden vor allem die theoretischen Grundlagen wie Warenkunde, Betriebswirtschaft und Lebensmittelhygiene gelehrt. 

Du bringst mit…

  • Einen unterschriebenen Ausbildungsvertrag 

Zusätzlich:

  • Teamfähigkeit
  • Geschicklichkeit (beim Dekorieren und Verzieren)
  • Körperliche Fitness (z.B. beim Tragen von schweren Backblechen)
  • Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Einhalten der Hygienevorschriften)
  • Spaß am Umgang mit Kunden
  • Bereitschaft früh aufzustehen

Berufsbezogener Lernbereich mit den Lernfeldern:

  • Unterweisen eines neuen Mitarbeiters/einer neuen Mitarbeiterin
  • Herstellen einfacher Teige/Massen
  • Gestalten, Werben, Beraten und Verkaufen
  • Herstellen von Feinen Backwaren aus Teigen
  • Herstellen von Weizenbrot und -kleingebäck
  • Herstellen von Backwarensnacks
  • Herstellen und Verarbeiten von Sauerteig
  • Herstellen von roggenhaltigen Brot und Kleingebäck
  • Herstellen von Schrot-, Vollkorn– und Spezialbroten
  • Herstellen von Feinen Backwaren aus Massen
  • Herstellen von Torten und Desserts
  • Herstellen von kleinen Gerichten
  • Planen und Durchführen einer Aktionswoche

Berufsübergreifender Lernbereich:

  • Politik
  • Deutsch/ Kommunikation
  • Englisch/ Kommunikation
  • Religion
  • Sport

Die Ausbildung findet teilweise in der BBS Walsrode für den Theorieteil und teilweise in deinem Ausbildungsbetrieb (Praxisteil) statt.

Mit dem erfolgreichen Besuch der Berufsschule wird der Berufsschulabschluss erworben.


Mit dem Berufsschulabschluss und dem Bestehen der Prüfung vor der Kammer wird der Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder ggf. auch der Erweiterte Sekundarabschluss I erworben.

Bewerbe dich bei einem Ausbildungsplatz, die Anmeldung erfolgt in der Regel durch den Ausbildungsbetrieb, nachdem der Ausbildungsvertrag unterschrieben wurde.

Ansprechpartner*innen

Placeholder
Otterstätter, Axel
Klann, Karen