Berufsfachschule Bewegungspädagogik

Möchtest du einen positiven Einfluss auf die Gesundheit und das Wohlbefinden anderer nehmen? Als Bewegungspädagog*in spielst du eine zentrale Rolle dabei, Menschen aller Altersgruppen zu einem aktiveren und gesünderen Lebensstil zu inspirieren. In unserer Berufsfachschule Bewegungspädagogik erlernst du, wie du durch gezielte Bewegungsprogramme sowohl die körperliche als auch die mentale Gesundheit anderer Menschen stärkst. Du lernst, individuell angepasste Bewegungsabläufe zu entwickeln und vermittelst Freude an körperlicher Aktivität.

KURZBESCHREIBUNG

Als Bewegungspädagoge*in gestaltest du selbstständig und eigenverantwortlich Bewegungsangebote in den Bereichen Sport, Bewegung, Gymnastik, Fitness, Gesundheitsförderung, Prävention und Rehabilitation.

Während der zweijährigen Berufsfachschule Bewegungspädagogik wird dir eine berufliche Erstausbildung vermittelt, mit der du gute Einsatzmöglichkeiten in verschiedenen Unternehmen des Sport-, Freizeit-, Bildungs- und Gesundheitsbereichs hast.
Die zweijährige Berufsfachschule ist für dich direkt berufsqualifizierend.

Aufnahmevoraussetzung:

  • Realschulabschluss (Sekundarabschluss I) oder ein gleichwertiger Bildungsstand

Zusätzliche Aufnahmevoraussetzung:

  • Erweitertes Führungszeugnis und
  • Gesundheitszeugnisses und
  • die Zusage einer von der Schule als geeignet anerkannten Einrichtung für die Durchführung der praktischen Ausbildung
  • Hohe sportliche Affinität und Freude an Bewegung

Berufsübergreifender Lernbereich:

  • Deutsch/Kommunikation
  • Fremdsprache/Kommunikation
  • Politik
  • Mathematik
  • Religion
  • Sport

Module des berufsbezogenen Lernbereichs Klasse 1:

  • Bewegungspädagogik in Theorie und Praxis I
  • Sportmedizinische Grundlagen I
  • Bewegung in Prävention und Rehabilitation I
  • Funktionelle und kreative Bewegungsbildung I
  • Differenzierungsbereich I

Module des berufsbezogenen Lernbereichs Klasse 2:

  • Bewegungspädagogik in Theorie und Praxis II
  • Sportmedizinische Grundlagen II
  • Bewegung in Prävention und Rehabilitation II
  • Funktionelle und kreative Bewegungsbildung II
  • Differenzierungsbereich II

Module des Berufsbezogenen Lernbereichs – Praxis:

Die praktische Ausbildung umfasst mindestens 840 Zeitstunden und wird in geeigneten bewegungspädagogischen Einrichtungen (z.B. Sportvereine, Schulen, Kindergärten, Rehabilitationseinrichtungen etc.) durchgeführt.

Die Ausbildung dauert 2 Schuljahre.

Ausbildung am Lernort Schule:

Drei Tage pro Woche Unterricht.

Ausbildung am Lernort Praxis:

Zwei Tage pro Woche Ausbildung am Lernort Praxis. Vereinzelt Praxisblöcke über das Schuljahr verteilt.

Abschluss:

  • Erwerb des Erweiterten Sekundarabschluss I
  • Erwerb des Berufsabschlusses Staatlich geprüfte Bewegungspädagog*in/ Sport- und Gymnastiklehrer*in

Perspektiven:

Die abgeschlossene Ausbildung bietet die Möglichkeit bei vorhandenen Voraussetzungen an unterschiedliche Weiterbildungen im sozialpädagogischen und/oder heilerziehungspflegerischen Bereich teilzunehmen.

Zukünftige Tätigkeitsfelder können sein:

Berufstätigkeit in verschiedenen Erziehungs- und Bildungseinrichtungen, Tagesstätten, Kindergärten, Praxen, Therapiezentren, Sportvereinen, Fitnesszentren und Verbänden des organisierten Sports zu arbeiten. 

Online-Anmeldung

Bewerbung zum 20.02.2024

Schriftliche Bewerbung bitte an:

Berufsbildenden Schulen Walsrode

Am Bahnhof 80

29664 Walsrode

Flyer BF Bewegungspädagogik

Flyer Berufsfachschule Bewegungspädagogik

Download

Ansprechpartner*innen

Placeholder
Ahlbrecht, Marie
Loges, Katharina