Berufsfachschule Fahrzeugtechnik

Du hast eine Leidenschaft für Fahrzeuge und möchtest dein technisches Verständnis für Fahrzeuge vertiefen? Die Berufsfachschule Fahrzeugtechnik öffnet dir die Tür zu dieser spannenden Welt. Hier lernst du alles, was du brauchst, um in der Automobilbranche durchzustarten und Fahrzeuge zu reparieren und zu warten.

Kurzbeschreibung

Die einjährige Berufsfachschule Fahrzeugtechnik vermittelt innerhalb eines Schuljahres die fachpraktischen und fachtheoretischen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen der Grundbildung im Berufsfeld Fahrzeugtechnik.

Die Schüler*innen verbessern auf diesem Weg ihre Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Mit dem Besuch einer einjährigen Berufsfachschule erfüllen die Schüler*innen ihre Schulpflicht in Niedersachsen.

Aufnahmevoraussetzung:

In die Berufsfachschule Fahrzeugtechnik kann aufgenommen werden, wer einen Hauptschulabschluss oder einen Realschulabschluss hat.

Zusätzliche Aufnahmevoraussetzung:
Darüber hinaus setzen wir von allen Bewerbern und Bewerberinnen Motivation, Engagement und das soziale Verhalten voraus, das zu einem erfolgreichen Abschluss der Berufsfachschule führt.

Spätestens bei einem Eintritt in die Schulform benötigen Jugendliche unter 18 Jahren einen Nachweis der Erstuntersuchung gem. § 32 Jugendarbeitsschutzgesetz.

Berechtigungsscheine für diese Erstuntersuchung sind beim Ordnungsamt erhältlich.

Die erforderlichen Zeugnisse, die erst nach der Anmeldung ausgehändigt werden, sind unaufgefordert sofort nach Erhalt bzw. spätestens am Aufnahmetag einzureichen.

Für den fachpraktischen Unterricht wird folgende Arbeitsbekleidung benötigt:

  • eine Bundhose, Latzhose oder ein Overall (keine Jeans o. Ä.)
  • Sicherheitsschuhe, Sicherheitsstufe S1, S2 oder S3
  • eine Schutzbrille
  • Gehörschutzkapseln

Der Unterricht gliedert sich in den berufsübergreifenden Lernbereich und den berufsbezogenen Lernbereich.

Berufsübergreifender Lernbereich
mit den Fächern
Berufsbezogener Lernbereich
in Theorie und Praxis mit den Lernfeldern
Deutsch / KommunikationFahrzeuge und Systeme nach Vorgaben warten und inspizieren
Englisch / KommunikationEinfache Baugruppen und Systeme prüfen, demontieren, austauschen und montieren
PolitikFunktionsstörungen identifizieren und beseitigen
SportUmrüstarbeiten nach Kundenwünschen durchführen
Religion 

Der Unterricht in der Berufsfachschule Fahrzeugtechnik wird in Vollzeitform durchgeführt.

Im Laufe des Schuljahres  wird eine praktische Ausbildung in einem Betrieb (Praktikum) im Rahmen von 160 Std. (4 Wochen) durchgeführt.

Am Ende des Schuljahres wird eine schriftliche Prüfung im beruflichen Lernbereich Fachtheorie geschrieben und eine praktische Prüfung im berufsbezogenen Lernbereich Fachpraxis durchgeführt.

Über mögliche Kosten für Lernmittel (z.B. Schulbücher) wird am Beginn des Schuljahres informiert.

Für Schüler*innen ohne Sekundarabschluss I – Realschulabschluss besteht Anspruch auf kostenlose Schüler*innenbeförderung.

Der Schulbesuch kann nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) gefördert werden, wenn die Schülerin bzw. der Schüler notwendigerweise nicht bei ihren bzw. seinen Eltern wohnt.
Auskünfte und Anträge sind erhältlich beim Amt für Ausbildungsförderung des Landkreises, in dem die Eltern der Bewerberin bzw. des Bewerbers ihren Wohnsitz haben.

Nach einem erfolgreichen Besuch der Berufsfachschule Fahrzeugtechnik erhalten die Absolvent*innen ein Abschlusszeugnis.
Sie können außerdem den Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss erwerben.

Bei Anerkennung des erfolgreichen Besuchs der Berufsfachschule Fahrzeugtechnik durch einen Ausbildungsbetrieb kann im Anschluss in das 2. Ausbildungsjahr einer entsprechenden Berufsausbildung gewechselt werden.

Ein Übergang in die Klasse II einer zweijährigen Berufsfachschule, die den „Sekundarabschluss I – Realschulabschluss -“ oder den „Erweiterten Sekundarabschluss I“ verleiht, ist möglich, wenn der Abschluss mit einem Notendurchschnitt von 3,0 erreicht wird.


Online Anmeldung und weitere Informationen

Ansprechpartner*innen

Placeholder
Otterstätter, Axel
Placeholder