Holzmechaniker*in mit Schwerpunkt Montieren von Innenausbauten und Bauelementen

Kurzbeschreibung

Bist du bereit, in die Welt des Innenausbaus und der Bauelemente einzutauchen? Als Holzmechaniker*in der Fachrichtung Montieren von Innenausbauten und Bauelementen wirst du zum/r Gestalter*in von Räumen und Einrichtungen. Mit deinem handwerklichen Geschick und Kreativität baust du Einbaumöbel und -systeme auf, um die individuellen Vorstellungen und Träume der Kunden zu verwirklichen. Neben dem Einsatz von Schrauben, Nägeln und Klebstoffen, wirst du auch Anschlüsse zu anderen Bauteilen, Bauwerken und Einbauten herstellen. Zusätzlich bist du für die Installation von elektrischen Geräten und Einrichtungen zuständig und führst Wasser- und Abwasseranschlüsse durch. Deine Arbeit findet hauptsächlich auf Baustellen und beim Kunden statt, auch Werkstätten und Werkhallen können mögliche Arbeitsorte sein.

Mögliche Beschäftigungsbetriebe:

  • in Betrieben, die Ladeneinrichtungen, Ausbauteile oder Möbelsysteme montieren
  • bei Herstellern von (Groß-)Küchen, Bauelementen und Fertigbauteilen aus Holz, die Montagearbeiten übernehmen; in Betrieben der Raumausstattung

Aufnahmevoraussetzungen:

  • Schulabschluss: kein Schulabschluss vorgeschrieben
  • Unterschriebener Berufsausbildungsvertrag

Zusätzliche Aufnahmevoraussetzungen:

  • handwerkliches Geschick
  • Interesse an den Schulfächern Technik/ Werken und Mathematik  
  • technisches Verständnis
  • körperliche Fitness 
  • Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt

Berufsbezogener Lernbereich mit den Lernfeldern:

  • Einfache Produkte aus Holz herstellen
  • Zusammengesetzte Produkte aus Holz und Holzwerkstoffen herstellen
  • Produkte aus unterschiedlichen Werkstoffen herstellen
  • Kleinmöbel herstellen
  • Einzelmöbel herstellen
  • Systemmöbel herstellen
  • Einbaumöbel herstellen und montieren
  • Raumbegrenzende Elemente des Innenausbaus herstellen und montieren
  • Bauelemente des Innenausbaus herstellen und montieren
  • Baukörper abschließende Bauelemente herstellen und montieren
  • Erzeugnisse warten und instand halten
  • Einen Arbeitsauftrag aus dem Tätigkeitsfeld ausführen

Berufsübergreifender Lernbereich:

  • Politik
  • Deutsch/ Kommunikation
  • Englisch/ Kommunikation
  • Religion
  • Sport

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.

Die Ausbildung findet sowohl als Theorieunterricht in der Schule, als auch als Praxis im Ausbildungsbetrieb statt.

Mit dem erfolgreichen Besuch der Berufsschule wird der Berufsschulabschluss erworben. 

Mit dem Berufsschulabschluss und dem Bestehen der Prüfung vor der Kammer wird der Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder ggf. auch der Erweiterte Sekundarabschluss I erworben.

Perspektiven:

Über Zusatzausbildungen hast du verschiedene berufliche Weiterentwicklungsmöglichkeiten

  • Weiterführende Ausbildungen: Industriemeister*in Fachrichtung Holz, Technischer Fachwirt, uvm.
  • Weiterführende Studiengänge: Holztechnik, Innenarchitektur

Bewerbe dich bei einem Ausbildungsplatz, die Anmeldung erfolgt in der Regel durch den Ausbildungsbetrieb, nachdem der Ausbildungsvertrag unterschrieben wurde.

Ansprechpartner*innen

Placeholder
Otterstätter, Axel
Placeholder