Tischler*in 

Du möchtest mit dem natürlichsten und wahrscheinlich ältesten Werkstoff der Menschheitsgeschichte arbeiten? Dann werde Tischler*in. Aus Holz lässt sich so gut wie alles bauen, schleifen, sägen oder bohren – die Bearbeitungsmöglichkeiten sind riesig.

Dementsprechend groß ist die Vielfalt und Abwechslung in deinem Beruf als Tischler*in!  

  • Ausbildungsart: Duale Ausbildung (Ausbildungsbetrieb und Berufsschule)
  • Ausbildungsdauer: 3 Jahre
  • Anforderungen: Ein unterschriebener Ausbildungsvertrag.
  • Anmeldung: Die Anmeldung erfolgt in der Regel durch den Ausbildungsbetrieb, nachdem der Ausbildungsvertrag unterschrieben wurde.  

Kurzbeschreibung

Der Beruf des/ der Tischlers*in hat schon eine lange Tradition. Der Naturrohstoff Holz wird schon seit über 400.000 Jahren von uns Menschen zur Möbelherstellung oder zum Bauen von Häusern genutzt. 

Da du als Tischler*in meistens Sonderanfertigungen herstellst, müssen in einem Kundengespräch zunächst die Wünsche und Vorstellungen geklärt werden.

Danach beginnt die eigentliche Arbeit: sägen, raspeln, feilen, schleifen, bohren, lackieren – und so weiter. Dabei greifst du auf viele verschiedene, auch computergestützte Arbeitsgeräte zurück, die vor allem dein handwerkliches Geschick fordern. Auf Baustellen setzt du dann Fenster, Treppen und Türen ein; in Wohn- oder Büroräumen verlegst du Parkettböden und montierst Einbaumöbel, Raumteiler oder Wandverkleidungen. Auch die Reparatur von beschädigten oder veralteten Möbeln gehört zu deinen Aufgabenbereichen.  

Du bringst mit…

  • Einen unterschriebenen Ausbildungsvertrag 

Zusätzlich:

  • handwerkliches Geschick
  • Interesse an den Schulfächern Technik/ Werken und Mathematik  
  • technisches Verständnis
  • körperliche Fitness 
  • Verantwortungsbewusstsein und Sorgfalt 

Berufsbezogener Lernbereich mit den Lernfeldern:

  • Einfache Produkte aus Holz herstellen
  • Zusammengesetzte Produkte aus Holz und Holzwerkstoffen herstellen
  • Produkte aus unterschiedlichen Werkstoffen herstellen
  • Kleinmöbel herstellen
  • Einzelmöbel herstellen
  • Systemmöbel herstellen
  • Einbaumöbel herstellen und montieren
  • Raumbegrenzende Elemente des Innenausbaus herstellen und montieren
  • Bauelemente des Innenausbaus herstellen und montieren
  • Baukörper abschließende Bauelemente herstellen und montieren
  • Erzeugnisse warten und instand halten
  • Einen Arbeitsauftrag aus dem Tätigkeitsfeld ausführen

Berufsübergreifender Lernbereich:

  • Politik
  • Deutsch/ Kommunikation
  • Englisch/ Kommunikation
  • Religion
  • Sport

Die Ausbildung findet an ein oder zwei Tagen in der BBS Walsrode und an den restlichen Tagen in deinem Ausbildungsbetrieb statt.

Mit dem erfolgreichen Besuch der Berufsschule wird der Berufsschulabschluss erworben. 

Mit dem Berufsschulabschluss und dem Bestehen der Prüfung vor der Kammer wird der Sekundarabschluss I – Realschulabschluss oder ggf. auch der Erweiterte Sekundarabschluss I erworben.

Bewerbe dich bei einem Ausbildungsplatz, die Anmeldung erfolgt in der Regel durch den Ausbildungsbetrieb, nachdem der Ausbildungsvertrag unterschrieben wurde.

Ansprechpartner*innen

Placeholder
Otterstätter, Axel
Placeholder