Berufseinstiegsschule

Kurzbeschreibung

In der Berufseinstiegsschule kannst du dich auf den Start in die Arbeit vorbereiten. Egal ob du dein Deutsch vertiefen, den Hauptschulabschluss erreichen oder den Hauptschulabschluss verbessern möchtest. Das ist alles in dieser Schulform machbar. Hier lernst du praxisnah und wirst individuell unterstützt. Die Schwerpunkte liegen auf praxisnahem Lernen und individueller Unterstützung. Du wirst besonders für die Herausforderungen im Berufsleben geschult. Praktika im Betrieb gehören auch dazu.

Du musst 9 Jahre in allgemein bildenden Schulen zur Schule gegangen sein.

Der Unterricht in der Berufseinstiegsschule wird in Vollzeitform durchgeführt. Es werden Praktika im Betrieb durchgeführt.

Über mögliche Kosten für Lernmittel (z.B. Schulbücher) wird am Beginn des Schuljahres informiert.

Für Schüler*innen ohne Sekundarabschluss I – Realschulabschluss besteht Anspruch auf kostenlose Schüler*innenbeförderung.

Der Schulbesuch kann nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG) gefördert werden, wenn die Schülerin bzw. der Schüler notwendigerweise nicht bei ihren bzw. seinen Eltern wohnt.
Auskünfte und Anträge sind erhältlich beim Amt für Ausbildungsförderung des Landkreises, in dem die Eltern der Bewerberin bzw. des Bewerbers ihren Wohnsitz haben.

Mit dem erfolgreichen Besuch der Berufseinstiegsschule Klasse 2 kann der Hauptschulabschluss erworben werden. 

Online Anmeldung und weitere Informationen

Leichte Sprache

Ansprechpartner*innen

Gess, Kim Alena
Bockelmann, Lena
Gieger, Etta